Sabrina Fischer

Sabrina begann 2011 mit der Mainstream Class und wurde von den Honey Cake Squares in Nürnberg unter Clubcaller Walter Luger im Januar 2012 graduiert. Seitdem wurde noch Plus und A1 dazugelernt.

 

Nachdem Sabrina im Jahr 2015 an der Wirbelsäule operiert werden musste und klar war, dass das Tanzen im gewohnten Maße nicht mehr möglich war, wusste Sabrina sofort, dass sie sich der „Callerei“ widmen möchte.

 

Durch die Krankheit musste ihre Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten unterbrochen werden und daher stand der Abschluss der Ausbildung vorerst an erster Stelle.

 

Nachdem die Prüfung im Dezember 2017 mit Erfolg absolviert wurde, konnte es endlich mit dem callen losgehen.

 

Jeden Dienstag hatten die Dancing Trouts Forchheim, wo Sabrina mittlerweile Mitglied war, jetzt eine Jungcallerin am Start, die sich wöchentlich mit einem Tip am Clubabend beteiligt hat.

 

Nur das wöchentliche Callen bei den Dancing Trouts ist jedoch zu wenig um eine gute Callerin zu werden sagte sich Sabrina, daher begann Sie mit einer Caller-Schule bei Hans-Gerd Gasser im August 2018 und begann zudem mit Gesangsunterricht in Erlangen.

 

Auf der Callerschule wurde Jürgen R. Weissenborn auf Sabrina aufmerksam und bot Ihr an, zusätzlich am Heimatort neben Walter Luger ihr Callercoach zu sein.

 

Dieses Angebot konnte Sabrina nicht ausschlagen. Einmal im Monat callte Sabrina jetzt in Lauf bei den Kuni-Hill-Runners und die restliche Zeit weiter in Forchheim bei den Dancing Trouts.

 

Da beide Clubs jeweils Dienstags tanzen musste aufgrund eines Arbeitswechsels von Sabrina in die Notaufnahme der Dr. Erlerklinik in Nürnberg und somit dem Arbeiten im Schichtdienst ein Kompromiss gefunden werden.

 

Sabrina callt ab Juni 2019 einen Dienstag im Monat für die Kuni-Hill-Runners in Absprache mit Jürgen R. Weissenborn, den Rest der freien Dienstage werden entsprechend aufgeteilt.

 

Neben dem Tanzen und dem Callen hat Sabrina noch ein weiteres, für Sie sehr wichtiges Hobby und zwar den Handball. Seitdem Sabrina Laufen kann, spielt Sie Handball und ist dort Torwart.